Zentrale Beratungsstelle

Zehn Jahre kostenlose Hilfe: Alfa-Telefon

orf.at
Publiziert am 18.10.2016

Knapp 250.000 Menschen in Oberösterreich im erwerbsfähigen Alter können nicht oder nur schlecht lesen. Dem abzuhelfen gibt es in Linz eine kostenlose Einrichtung. Sie nennt sich Alfa-Telefon und kann auf erfolgreiche zehn Jahre zurückblicken...


Weiterlesen

Späte Freundschaft mit dem Alphabet

meinbezirk.at

17.05.2016


Brigitte Bauer - die Leiterin des Basisbildungszentrum "abc", setzt sich für Basisbildung für Erwachsene ein - im Chefinnen-Gespräch über das Stigma Sonderschule, Auswüchse der Bürokratie und Motive ihrer Kursteilnehmer.


weiterlesen

"Wenn sie nicht immer denken würden: Fehler, Fehler Fehler!"

erwachsenenbildung.at

3.12.2016

Sonja Muckenhuber, Gründerin und Leiterin von B!LL - Institut  für Bildungsentwicklung Linz, wurde mit dem Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung in der Kategorie "ErwachsenenbildnerIn 2015" ausgezeichnet. Im ausführlichen Preisträgerinneninterview mit Bianca Friesenbichler erzählt sie von der Entwicklung der Basisbildung in Österreich, an der sie von Beginn an maßgeblich beteiligt war.

Weiterlesen

85.000 Erwachsene können nicht lesen

salzburg.orf.at am 9.9.2015

In Salzburg können rund 85.000 Erwachsene nicht richtig lesen und schreiben, 16.000 davon in der Stadt Salzburg. Weil diese Zahl seit Jahren konstant hoch bleibt, gibt es jetzt einen Aufruf an die Schulpädagogik.


weiterlesen

Ich bin zum Außenseiter geworden

News, 4.03.2015

Das Wort Analphabet hört er nicht so gerne. "Ich kann ja lesen und schreiben", stellt Kurt Kochberger, 40, sofort klar. Er zählt laut PIAAC-Studie zu den rund 970.000 Personen in Österreich mit einer Lese- und Schreibschwäche. Regisseurin Hanne Lassl hat Kurt Kochberger und zwei weitere Protagonisten in ihrem Dokumentationsfilm "Rosi, Kurt und Koni" durch den Alltag begleitet und ihre Geschichten charmant und sensibel aufgearbeitet. Für den 40-Jährigen hat sich seit dem Film einiges verändert.

weiterlesen

Endlich kann ich lesen

OÖ Nachrichten - April 2012

Roswitha Wimmer erzählt über ihr Leben und wie die Teilnahme an Grundbildungskursen ihr Leben verändert hat. Mit ihrer Erfolgsgeschichte ist Frau Wimmer nicht nur in der Zeitung präsent sondern wirkt auch in einem Kinofilm von Hanne Lassl mit.

weiterlesen ...

Alf-a-Telefon on Tour

Salzburger Nachrichten - 4. April 2012

Das Basisbildungszentrum abc-Salzburg spricht mit seinen Aktionen immer wieder ein brisantes Thema an, das lang unter Verschluss gehalten wurde: In Österreich können 15 von 100 Erwachsenen nicht ausreichend lesen, schreiben oder rechnen.

Wer einfache Arbeitsanweisungen, Wahlzettel, Medikamentenbeipacktexte, Straßenkarten nicht lesen, kurze Notizen oder Arbeitsberichte nicht schreiben und einfache Eingabemasken am PC nicht bedienen kann, ist nicht nur von der gesellschaftlichen Teilhabe, sondern auch vom Arbeitsprozess großteils ausgeschlossen.

weiterlesen...

Mit Lesen und Schreiben wieder Teil der Gesellschaft

Salzburger Volkszeitung - 30. März 2012

Das "Alfa-Telefon" wird auf Reisen durch Österreich geschickt. Das Telefon wird an exponierten Stellen platziert, um zu möglichst vielen Menschen Kontakt herzustellen...


weiterlesen...

Jährlich 300 Jugendliche in OÖ ohne HS-Abschluss

Volksblatt - 8. Februar 2012

Nicht nur Jugendliche, die keinen Lehrplatz finden, auch 40-Jährige, die sich beruflich neu orientieren möchten und ohne Hautpschulabschluss ein Handicap haben, sind motiviert, die Bildungslücke zu schließen.

weiterlesen...

Mit Weltrekordversuch gegen den Analphabetismus in Kärnten

KTZ, Kärntner Tageszeitung - 4. Jänner 2012

Mit einem Weltrekordversuch will man verstärkt auf die Problematik aufmerksam machen.

Am 29. Juni soll in Villach das größte "menschliche Alphabet" auf die Beine gestellt werden. 26 Schulklassen werden je einen Buchstaben darstellen. " Wir hoffen, damit auf das Thema aufmerksam zu machen und neue Zielgruppen zu erreichen" sagt Beate Gferer von den Kärntner Volkshochschulen. ...

weiterlesen...

Lesen, schreiben: Schienen in die Zukunft

OÖ Nachrichten - 11. November 2011

Durch eine publizistische Zusammenarbeit Verlag / VHS Linz wird die Aufmerksamkeit auf ein auch in Österreich nicht geringes Sozialproblem gelenkt und auf Hilfestellung hingewiesen: Analphabetismus .....

weiterlesen...

Den Anfang macht das Wort - "Wie ein Blinder unter Sehenden"

Stadtmagazin Lebendiges Linz, Oktober 2011

"Das Grundbildungszentrum der VHS Linz schließt mit seinen qualifizierten Angeboten die Lücken im derzeitigen Schulsystem und ist für viele Menschen damit die Anlaufstelle für ein "neues" Leben."

Mag.a Eva Schobesberger

" ... Kinder müssen in der Schule betreut werden, damit sie im späteren Leben Chancen haben und nicht wie ich die Welt als Außenseiter der Gesellschaft erleben müssen."
Rainer, ehemals Betroffener

weiterlesen...

Mit 42 lerne ich Lesen und Schreiben

Wien Heute - September 2011

Knapp 600.000 erwachsene Österreicher können laut UNESCO nicht richtig lesen und schreiben. Thomas aus Wien war bis vor Kurzem noch einer von ihnen. Einfachste Formulare auf Ämtern trieben ihm den Angstschweiß auf die Stirn. 

Lange erzählte er aus Scham nichts von seinem Problem. .....

weiterlesen...

Es ist nie zu spät für den Abschluss

Kleine Zeitung, 16. September 2011

Jährlich beenden 300 - 400 Jugendliche ihre Schulkarriere ohne einen Abschluss. Die Gründe sind vielfältig: Probleme in der Familie, Mobbing in der Schule oder Drogenprobleme.

Wenn dann die Krise überwunden ist, bereut so mancher seine Entscheidung.

weiterlesen...Seite 1  /  Seite 2

Buch von Analphabeten soll Betroffenen Mut machen

Stadtrundschau 9. Novermber 2011 - ehemalige Analphabeten geben sehr persönliche Einblicke in ihr Leben.

"schriftlos heißt nicht sprachlos" heißt das eben erschienene Buch, das unterschiedliche Texte von TeilnehmerInnen der VHS-Grundbildungskurse enthält. 

Präsentiert wird das Buch am 9. September, dem Weltalphabetisierungstag im Linzer Wissensturm.

weiterlesen...

70.000 Analphabeten in OÖ - Kostenlose Kurse sollen helfen

OÖN 8.9.2011 - Buchpräsentation "schriftlos heißt nicht sprachlos"

"Für mich ist es das Größte, nicht mehr von anderen abhängig zu sein, das Gefühl ist unbeschreiblich", sagt Roswitha. 

Durch den Besuch eines Grundbildungskurses war sie in der Lage, vergangenes Jahr die Führerscheinprüfung abzulegen. ...

weiterlesen...

Ja das Schreiben und das Lesen ...

Vorarlberg online - September 2011

In Vorarlberg liegt die Zahl der funktionalen Analphabeten bei etwa 30.000. Sie haben Schwierigkeiten Formulare und Anträge auszufüllen, Gebrauchsanleitungen, Warnhinweise, Verträge oder Zeitungsartikel zu verstehen. Mängel, die sich natürlich auch in der Arbeitswelt auswirken.

Türtscher: "Viele Betroffene haben Angst davor sich zu blamieren oder für dumm gehalten zu werden und verstecken ihre Mängel vor ihrer Umwelt." Der Bildungsexperte will hier mit Vorurteilen aufräumen: "Fehlende Schreib- und Lesekenntnisse haben nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun, sondern meist mit einer unglücklichen Lerngeschichte."

weiterlesen...

Alltag Buchstabensuppe - Analphabetismus in Oberösterreich

Weekend Magazin- September 2011

Mysteriöse Straßenschilder, komplizierte Formulare und Fahrpläne, rätselhafte Poststücke  - 70.000 Oberösterreicher, das sind fünf Prozent, schwimmen im Alltag durch eine unverständliche Buchstabensuppe.

....das hat mit mangelnder Intelligenz nichts zu tun ....

weiterlesen... Seite 1 / Seite 2

Die VHS unterstützt Analphabeten beim Neustart

Tips 7.9.2011 - Viele OberösterreicherInnen können nicht lesen, schreiben oder rechnen.

In der Linzer VHS gibt es professionelle Unterstützung für einen Neustart. Bereits seit mehreren Jahren bietet das Grundbildungszentrum der VHS kostenlose Kurse in den Bereichen Lesen, Schreiben, Rechnen und EDV, die bis zum Schulabschluss für Erwachsene reichen.

weiterlesen...

"Internetter" Kurs: Frauen eroberten die virtuelle Welt

Kärntner Tageszeitung - 3.März 2011

Bei dem Projekt "lernen bewegt" handelt es sich um eine innovative 51-stündige Aus- und Weiterbildung am Computer speziell für Frauen im ländlichen Raum.

weiterlesen...

Mafia soll zum Lernen animieren

Tiroler Tageszeitung, 27.11.2010

Mit einem Kinospot will die VHS für die Grundbildung sensibilisieren.

... Ein Jahr lang strahlen alle Nordtiroler Kinos einen Spot aus - die Wettbewerbssieger des Medienkollegs haben sich dafür etwas einfallen lassen.

Der Kurzfilm zeigt einen Mafioso, der mit seinem Paten Scrabble spielen muss. Als er ein Wort völlig falsch schreibt, greifen die Leibwächter nach ihren Pistolen. Schließlich löst sich alles in Wohlgefallen auf mit den Worten:" Sie haben schon viel erreicht, aber das Beste kommt noch: Grundbildung - Lesen, Schreiben und Rechnen für Erwachsene"

weiterlesen...

Kannst net lesen?

Solidarität März/April 2011

Neue Initiative unterstützt betroffene ArbeitnehmerInnen bei ihren Problemen.

Schwäche. Was für viele Menschen eine Selbstverständlichkeit ist, führt bei anderen zu Schweißausbrüchen.

Bei geschätzten 600.000 erwachsenen ÖsterreicherInnen reichen die Lese-, Schreib- und Rechenkenntnisse nicht aus, um den beruflichen und privaten Alltag zu meistern...

weiterlesen...

Ich konnte nichts unterschreiben und war auf fremde Hilfe angewiesen

Tips Schärding - März 2011

Viele Menschen haben Probleme mit dem Lesen und Schreiben. Die Gründe dafür sind unterschiedlichster Art. Die Scham entdeckt zu werden ist groß. Der Basisbildungskurs der Volkshochschule Ried versucht Betroffenen zu helfen. ....

weiterlesen...

Lesen, ohne zu verstehen

BauernZeitung - 24. Februar 2011

Bis zu einem Drittel der Bevölkerung Europas kann nur mangelhaft lesen und schreiben. In Österreich sind zumindest 300.000 betroffen.

... man sollte sich weniger um ideologische Details, sondern um Basisaufgaben des Bildungsauftrages und um Chancengleichheit kümmern.

weiterlesen...

Leben ohne Buchstaben

derStandard.at - Oktober 2010
Analphabetismus ist in Österreich ein Massenphänomen: Mindestens 300.000 Menschen sind betroffen.

Eine dreifache Mutter sitzt im Kurs von "abc - Salzburg", einem Basisbildungszentrum für Erwachsene. So wie jede Woche. Das erste Mal kam Fr. Rubin im März 2008 hierher, sie weiß noch genau an welchem Tag, "weil ich mich so geschämt hab'. Ich hab gedacht, ich bin die einzige, dabei git es so viele Menschen." 

"Es ist ein Kreislauf. Die Menschen begeben sich in eine Abhängigkeit und lernen das Lesen und Schreiben nie richtig. Sehr oft komen sie aus kinderreichen Familien, und ihre Eltern können sie während der Schulzeit nicht unterstützen", sagt Brigitte Bauer, die Leiterin von "abc - Salzburg".

Endlich lesen, schreiben, rechnen

AK Tirol - Dezember 2010

Schlüssel. Wer nicht sinnerfassend lesen kann, der kann sich kaum weiterbilden. Daraus resultieren schlechtere berufliche Chancen und geringeres Einkommen ...

... alle Menschen müssen die Chance bekommen, Lesen, Schreiben und Rechnen  lernen zu können, auch als Erwachsene.

Die VHS Tirol bietet ein maßgeschneidertes Grundbildungsprogramm zu sozial verträglichen Kosten an. Alle, die ihre Lese-, Schreib- und Rechenfähigkeiten wieder ausgraben wollen, können sich bei einem unverbindlichen, auf Wunsch anonymen Gespräch über die Details informieren.

weiterlesen...

Kursangebote in Österreich

Hier finden Sie unsere aktuellen Kurse für Basisbildung in allen Bundesländern ... [mehr]

Facebook Fanpage

Der direkte Klick zu noch mehr Information ... [Fanpage]

Alfa-Telefon

Mit Rat und Tat zur Stelle.
0800 244 800 oder
0810 200 810
... [mehr]