für TrainerInnen

Welche Voraussetzungen brauche ich, um in der Basisbildung und Alphabetisierung unterrichten zu können?

Neben der persönlichen Eignung müssen in der Regel formale Qualifikationen als auch fachspezifische Qualifikationen nachgewiesen werden, vor allem in durch die Initiative Erwachsenenbildung geförderten Kursen. Andere kursanbietende Organisationen haben eigene, unterschiedliche Voraussetzungskriterien.

 

Wie sehen die Jobchancen aus?

Seit Herbst 2013 liegen die Ergebnisse der von der OECD in Auftrag gegebenen PIAAC-Studie bezüglich der Lesekompetenz, der alltagsmathematischen Kompetenz und der Problemlösekompetenz im Kontext neuer Technologien von Erwachsenen in Österreich vor:

Mehr als 960.000 Erwachsene in Österreich haben Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben.

Im Hinblick auf diese bemerkenswert hohe Zahl von Erwachsenen mit Basisbildungsbedarf in Österreich, ist das Betätigungsfeld sehr groß.

Es besteht die Möglichkeit, sich bei kursanbietende Organisationen in Ihrer Nähe (siehe Kurssuche mit allen Daten) zu bewerben oder eine Basisbildungs- oder Alphabetisierungsgruppe auf selbständiger Basis zu leiten.

Sind Basisbildungs- und Alphabetisierungskurse Schule für Erwachsene?

Diese Meinung ist weit verbreitet, denn Lesen und Schreiben lernen kann man hier und dort. Leider führt dies oft zum Scheitern eines gut gemeinten Alphabetisierungsangebotes für Erwachsene.

Die notwendigen Unterschiede zwischen Alphabetisierungskursen und Schule begründen sich in der unterschiedlichen Zielgruppe. Erwachsene haben andere Erwartungen und Bedürfnisse, andere Rahmenbedingungen und Lebenserfahrungen. Erwachsene mit Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben häufig negative Schul- und Lernerfahrungen hinter sich. Damit Lernen wieder Spaß macht und alle ihre Ziele erreichen können, unterscheiden sich unsere Kurse ganz wesentlich von der Schule.  

Das heißt: Neutrale Lernorte werden bevorzugt, um die Anonymität zu wahren. Materialien und Lernpläne werden individuell und teilnehmer_innenorientiert erstellt, wodurch die Lernmotivation erhöht wird.
Speziell ausgebildetete Alphabetisierungspädagog_innen zeichnen sich durch ein hohes Maß an Flexibilität, Kreativität, Einfühlungsvermögen und Ideenreichtum aus. Sie wissen über die besonderen Lebensumstände der Kursteilnehmer_innen Bescheid und sorgen für einen vertrauensvollen und wertschätzenden Umgang miteinander. Spaß und Freude am Lernen sind dabei ebenso wichtig wie das Vermitteln von Sachinhalten. 

Wie sieht so ein Kurs aus?

Die meisten Kurse finden ein- bis zweimal pro Woche mit je zwei Einheiten (100 Minuten) statt. Idealerweise sind das kleine Gruppen von etwa sieben Personen. Manche Angebote starten aber auch mit einem Einzelunterricht, um den Einstieg zu erleichtern. Weil die Teilnehmerinnen und Teilnehmer meist unterschiedlich weit sind, wird ganz gezielt auf jede/n Einzelne/n eingegangen. Die Kurszeiten sind so gewählt, dass auch Berufstätige daran teilnehmen können.

Kursangebote in Österreich

Hier finden Sie unsere aktuellen Kurse für Basisbildung in allen Bundesländern ... [mehr]

Facebook Fanpage

Der direkte Klick zu noch mehr Information ... [Fanpage]

Alfa-Telefon

Mit Rat und Tat zur Stelle.
0800 244 800 oder
0810 200 810
... [mehr]